Wohngifte


Wohngifte der Leopold-Apotheke in Leopoldshöhe

Erkennen Sie Wohngifte frühzeitig, damit Sie gesund bleiben!

Das Wohnklima wird oft belastet durch giftige Ausdünstungen aus Lacken (z. B. Formaldehyd) oder Imprägnierungen von Möbeln und Baustoffen.
Aber auch Teppiche, Leder oder Textilien aller Art können Giftstoffe in kleinsten Mengen in die Luft und damit an den Hausstaub abgeben.
Besonders gefährdet sind Sie, wenn folgende Punkte in Ihrer Wohnumgebung zutreffen:

· Neubau oder frisch renovierte Wohnung
· neue Möbel, Teppiche, Teppichböden
· Behandlung der Möbel mit Holzschutzmitteln
· Verwendung von Dichtungsmitteln
· Verwendung von Chemikalien, wie Duftsprays, Möbelpolitur, 
  Pflanzenschutzmitteln.

Die Folgen können sehr unangenehm sein.
An erster Stelle stehen Allergien. Aber auch unspezifische Kranheitsbilder mit verschiedensten Folgen können durch giftige Stoffe in der Raumluft ausgelöst werden.
Diese zeigen sich durch:

· erhöhte Infektanfälligkeit
· Müdigkeit, Abgeschlagenheit
· Kopfschmerzen, Kopfdruck
· Reizbarkeit, Depression
· Hautkrankheiten
· Husten oder Dauerschnupfen

Treten einige dieser Krankheitszeichen häufig bei Ihnen oder Ihren Mitbewohnern auf?
Dann sollten Sie an Umweltgifte denken?

Prüfen Sie rechtzeitig, ob Hausstaub Ihre Gesundheit gefährdet. In Ihrer Leopold- Apotheke werden Sie beraten, wie Sie eine Hausstaubprobe nehmen sollten. Diese wird an ein Labor geschickt. Die Ergebnisse und deren Folgen für Sie werden Ihnen in unserer Apotheke genau erläutert.
Gerne biete ich Ihnen Problemlösungen an!

News

Schüler schlafen zu wenig
Schüler schlafen zu wenig

Tagsüber unkonzentriert und gestresst

Der Ergebnisbericht der Krankenkasse DAK-Gesundheit bringt es an den Tag: Zu wenig Schlaf ist bei größeren Schülern weit verbreitet. In höheren Jahrgangsstufen schlafen die Jugendlichen später ein und entfernen sich immer weiter von der empfohlenen Schlafdauer.   mehr

Impfen ohne Nadelstich
Impfen ohne Nadelstich

Forscher entwickeln Impfpflaster

Vielleicht ist die Zeit der Impfungen in den Oberarm bald vorbei: Amerikanische und australische Forscher arbeiten derzeit an einer schmerzfreien Impfung per Pflaster. In ersten Studien erwiesen sich die Pflaster als wirksam und sicher.   mehr

Tee trinken: wohltuend und gesund
Tee trinken: wohltuend und gesund

Kräutertees aus der Apotheke

Wenn draußen die Eiszapfen wachsen, ziehen wir uns gern mit einer Tasse dampfenden Tee ins Warme zurück. Kräutertee kann auch ein wirksames Heilmittel sein. Qualitativ hochwertige und schadstofffreie Produkte garantieren Arzneitees aus der Apotheke.   mehr

Schlafstörungen bei Alzheimer
Schlafstörungen bei Alzheimer

Einfacher Screeningtest in Erprobung

Wer schlecht schläft, leidet nicht unbedingt an Alzheimer. Dennoch können Schlafstörungen ein erstes Symptom für die Erkrankung sein – eine Erkenntnis, die sich Forscher nun zu Nutze gemacht haben, um einen einfachen Alzheimer-Screening-Test zu entwickeln.   mehr

Krämpfe: Hochspannung in den Muskeln
Krämpfe: Hochspannung in den Muskeln

Aktiv vorbeugen und selbst behandeln

Nach der Gymnastikstunde, während des Schwimmens oder nachts im Bett – fast jeder wurde schon von Muskel- oder Wadenkrämpfen überrascht. Sie treffen sportliche und unsportliche Menschen genauso wie Heranwachsende und Ältere. Was Sie tun können, damit es gar nicht erst zu Krämpfen kommt und welche Mittel Sie für die Selbstmedikation in Ihrer Apotheke erhalten.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Ratgeber Thema im Januar

Krämpfe: Hochspannung in den Muskeln

Krämpfe: Hochspannung in den Muskeln

Aktiv vorbeugen und selbst behandeln

Nach der Gymnastikstunde, während des Schwimmens oder nachts im Bett – fast jeder wurde schon von Mu ... Zum Ratgeber

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Leopold-Apotheke
Inhaber Matthias Bartscht
Telefon 05208/95 12 11
E-Mail service@leopold-apo.de