Wohngifte


Wohngifte der Leopold-Apotheke in Leopoldshöhe

Erkennen Sie Wohngifte frühzeitig, damit Sie gesund bleiben!

Das Wohnklima wird oft belastet durch giftige Ausdünstungen aus Lacken (z. B. Formaldehyd) oder Imprägnierungen von Möbeln und Baustoffen.
Aber auch Teppiche, Leder oder Textilien aller Art können Giftstoffe in kleinsten Mengen in die Luft und damit an den Hausstaub abgeben.
Besonders gefährdet sind Sie, wenn folgende Punkte in Ihrer Wohnumgebung zutreffen:

· Neubau oder frisch renovierte Wohnung
· neue Möbel, Teppiche, Teppichböden
· Behandlung der Möbel mit Holzschutzmitteln
· Verwendung von Dichtungsmitteln
· Verwendung von Chemikalien, wie Duftsprays, Möbelpolitur, 
  Pflanzenschutzmitteln.

Die Folgen können sehr unangenehm sein.
An erster Stelle stehen Allergien. Aber auch unspezifische Kranheitsbilder mit verschiedensten Folgen können durch giftige Stoffe in der Raumluft ausgelöst werden.
Diese zeigen sich durch:

· erhöhte Infektanfälligkeit
· Müdigkeit, Abgeschlagenheit
· Kopfschmerzen, Kopfdruck
· Reizbarkeit, Depression
· Hautkrankheiten
· Husten oder Dauerschnupfen

Treten einige dieser Krankheitszeichen häufig bei Ihnen oder Ihren Mitbewohnern auf?
Dann sollten Sie an Umweltgifte denken?

Prüfen Sie rechtzeitig, ob Hausstaub Ihre Gesundheit gefährdet. In Ihrer Leopold- Apotheke werden Sie beraten, wie Sie eine Hausstaubprobe nehmen sollten. Diese wird an ein Labor geschickt. Die Ergebnisse und deren Folgen für Sie werden Ihnen in unserer Apotheke genau erläutert.
Gerne biete ich Ihnen Problemlösungen an!

News

Was hilft gegen Haarausfall?
Was hilft gegen Haarausfall?

Vererbt, verstärkt oder kreisrund

Jeder Mensch verliert etwa 100 bis 150 Haare am Tag – das ist völlig normal und gehört zum Haarlebenszyklus dazu. Die ausgefallenen Haare machen nämlich die Haarwurzeln für ein gesundes, neues Haar frei. Doch was hilft, wenn deutlich mehr Haare ausfallen?   mehr

Plötzliche Gesichtslähmung
Plötzliche Gesichtslähmung

Auch „harmlose“ Ursache möglich

Ein hängender Mundwinkel, plötzlich erschlaffte Gesichtsmuskeln – Symptome, die sofort an einen Schlaganfall denken lassen. Doch nicht immer steckt eine gefährliche Erkrankung dahinter.   mehr

Blutdrucksenker abends einnehmen?
Blutdrucksenker abends einnehmen?

Weniger Herzinfarkte

Viele Menschen mit hohem Blutdruck schlucken ihre Blutdrucksenker gleich morgens nach dem Aufwachen. Schon lange ist aber in Diskussion, ob nicht die abendliche Einnahme von Blutdrucksenkern besser ist. Dafür sprechen auch die Ergebnisse einer aktuellen spanischen Studie.   mehr

Keine Kuhmilch nach der Geburt
Keine Kuhmilch nach der Geburt

Risiko Nahrungsmittelallergie

Wer seinem Baby in den ersten Lebenstagen Kuhmilch zufüttert, riskiert vielleicht, dass das Kind eine Nahrungsmittelallergie entwickelt. Das gilt vor allem für Neugeborene aus Allergie-belasteten Familien, wie japanische Forscher kürzlich herausgefunden haben.   mehr

Nächtliches Asthma: Was tun?
Nächtliches Asthma: Was tun?

Hustenanfälle im Schlaf lindern

Nächtliche Hustenanfälle sind für Asthma-Patienten besonders belastend. Lässt sich der potenzielle Auslöser herausfinden, können die Beschwerden aber gelindert werden.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Ratgeber Thema im November

Gute Tipps für guten Schlaf

Gute Tipps für guten Schlaf

Volkskrankheit Schlafstörung

Für viele Deutsche ist die Nacht ein Alptraum: Sie schlafen nicht ein oder wachen immer wieder auf, ... Zum Ratgeber

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Leopold-Apotheke
Inhaber Matthias Bartscht
Telefon 05208/95 12 11
E-Mail service@leopold-apo.de