Wohngifte


Wohngifte der Leopold-Apotheke in Leopoldshöhe

Erkennen Sie Wohngifte frühzeitig, damit Sie gesund bleiben!

Das Wohnklima wird oft belastet durch giftige Ausdünstungen aus Lacken (z. B. Formaldehyd) oder Imprägnierungen von Möbeln und Baustoffen.
Aber auch Teppiche, Leder oder Textilien aller Art können Giftstoffe in kleinsten Mengen in die Luft und damit an den Hausstaub abgeben.
Besonders gefährdet sind Sie, wenn folgende Punkte in Ihrer Wohnumgebung zutreffen:

· Neubau oder frisch renovierte Wohnung
· neue Möbel, Teppiche, Teppichböden
· Behandlung der Möbel mit Holzschutzmitteln
· Verwendung von Dichtungsmitteln
· Verwendung von Chemikalien, wie Duftsprays, Möbelpolitur, 
  Pflanzenschutzmitteln.

Die Folgen können sehr unangenehm sein.
An erster Stelle stehen Allergien. Aber auch unspezifische Kranheitsbilder mit verschiedensten Folgen können durch giftige Stoffe in der Raumluft ausgelöst werden.
Diese zeigen sich durch:

· erhöhte Infektanfälligkeit
· Müdigkeit, Abgeschlagenheit
· Kopfschmerzen, Kopfdruck
· Reizbarkeit, Depression
· Hautkrankheiten
· Husten oder Dauerschnupfen

Treten einige dieser Krankheitszeichen häufig bei Ihnen oder Ihren Mitbewohnern auf?
Dann sollten Sie an Umweltgifte denken?

Prüfen Sie rechtzeitig, ob Hausstaub Ihre Gesundheit gefährdet. In Ihrer Leopold- Apotheke werden Sie beraten, wie Sie eine Hausstaubprobe nehmen sollten. Diese wird an ein Labor geschickt. Die Ergebnisse und deren Folgen für Sie werden Ihnen in unserer Apotheke genau erläutert.
Gerne biete ich Ihnen Problemlösungen an!

News

Finger weg vom Bambusbecher?
Finger weg vom Bambusbecher?

Für Mensch und Umwelt schädlich

Mehrwegbecher aus Bambus sind nicht nur schick, sie gelten auch als nachhaltig und umweltschonend. Kaffeetrinker nutzen sie deshalb immer häufiger als Alternative zu Einmalbechern. Doch die Stiftung Warentest äußert jetzt Bedenken.   mehr

Wettrennen gegen den Herzinfarkt
Wettrennen gegen den Herzinfarkt

Jede Minute zählt

Immer noch versterben viele Patient*innen am Herzinfarkt, weil sie nicht rechtzeitig in die Klinik gebracht werden. Wer aber die Warnsignale bei sich und Anderen rechtzeitig erkennt, kann Leben retten.   mehr

Grippe oder Covid-19 beim Kind?
Grippe oder Covid-19 beim Kind?

Beschwerden schwer zu unterscheiden

Wenn Kinder in der feuchtkalten Jahreszeit unter Fieber und Husten leiden, kann eine bloße Erkältung, aber auch die Grippe oder Covid-19 dahinterstecken. Lässt sich das anhand der Beschwerden unterscheiden, und, vor allem, wann muss man eine Arztpraxis kontaktieren?   mehr

Diabetes kostet Lebensjahre
Diabetes kostet Lebensjahre

Blutzuckerwerte gut einstellen!

Es lohnt sich, seinen Diabetes streng im Blick zu behalten: Eine schlechte Kontrolle der Blutzuckerwerte kostet Lebensjahre wie aktuelle Daten zeigen.   mehr

Erstickungsgefahr: Babys sicher betten
Erstickungsgefahr: Babys sicher betten

Decken, Eltern, Kuscheltiere

Babys, die im Schlaf ersticken: Ein Albtraum, der immer wieder passiert – und sich in vielen Fällen vermeiden ließe. Doch was birgt die größte Gefahr für schlafende Babys und wie bettet man sie wirklich sicher?   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Ratgeber Thema im Oktober

Gesundbaden in der heimischen Wanne

Gesundbaden in der heimischen Wanne

Ob mit oder ohne Zusatz

Baden tut Seele und Körper gut — das wussten schon die alten Römer. Doch leider ist nicht Jedem der ... Zum Ratgeber

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Leopold-Apotheke
Inhaber Matthias Bartscht
Telefon 05208/95 12 11
E-Mail service@leopold-apo.de